Grössenbestimmung für Abwassertanks

Grundsätzlich unterscheidet sich die Volumenberechnung für ein dauerhaft bewohntes Gebäude von der Berechnung für ein Gebäude eines Kleingartens.

1. Einfamilienhaus

Es ist zwingend notwendig, bei der zuständigen Unteren Wasserbehörde oder beim Abwasserzweckverband die eventuell vorgeschriebenen Grössen für das jeweilige Einzugsgebiet zu erfragen.

Sollten keine behördlichen Vorgaben existieren, gilt die Faustregel, dass mindestens 1,5 m³ pro im Haushalt lebender Person zu kalkulieren ist.

Für Berlin sind alle Tankeinbauten baugenehmigungspflichtig.

Die brandenburgische Bauverordnung sieht dieses erst ab einem Volumen von 10 m³ vor.

Darunter besteht nur Anzeige- bzw. Mitteilungspflicht bei der zuständigen Behörde.


2. Kleingärten

Der Einbau in Kleingärten verlangt die Stellung eines Bauantrages beim Bezirksverband.

Die Größe sollte hier nicht unter 3 m³ liegen, da fast alle Entsorgungsunternehmen für die Entleerung und Abfuhr von 1 m³ bis 3 m³ den gleichen Preis veranschlagen.

In unserem Angebot findet sich eine Querschnittszeichnung des Abwasserbehälters sowie eine Kopie der DIBt- bzw. TÜV-Zulassung.

Ausserdem legen wir eine Zeichnung des Grundstücks mit der Lage des Abwassertanks bei, welche zusammen mit dem Bauantrag eingereicht werden muss.